Lasergravuranlage Mobil-Mark Quasar

Lasergravur mit dem Faserlaser mobil-mark® Quasar

Mit dem mobil-mark® Quasar haben wir einen leistungsstarken mobilen Faserlaser für die präzise, dauerhafte Beschriftung verschiedenster Materialien im Programm.

Der Laser wird in drei verschiedenen Ausführungen mit Leistungsstärken von 20, 30 und 60 Watt angeboten. Die Pulsfrequenzen sind dabei variabel von 1 bis 400 kHz einstellbar.

Ob Metall, Kunststoff oder Keramik, ob Anlass-, Auftragsbeschriftung oder Tiefengravur: das Quasar Lasermarkiersystem bietet Ihnen stets die optimale Lösung.

Die Laserbestandteile

Kompakte Versorgungseinheit

Die fahrbare Basisstation vereint viele Funktionalitäten auf engem Raum. An der Station finden Sie alle wichtigen Bedien- und Anzeigenelemente, einen Handteilhalter und ein Fahrgestell. Auf der Rückseite können externe Schnittstellen genutzt werden. Dort befindet sich ebenfalls ein integrierter Kühlkompressor und Filter sowie der Netzanschluss.

Anschlüsse der Lasergravurmaschine Quasar
Flexibler Verbindungsschlauch des Quasar

Flexibler Verbindungsschlauch

Ein bis zu 3,7m langer, flexibler Verbindungsschlauch ermöglicht Ihnen maximale Flexibilität in der Gravur, so dass Sie ohne Probleme das zu beschriftende Produkt erreichen können. Der Spiralschutz schützt effektiv alle innenliegenden elektrischen und pneumatischen Verbindungsleitungen und den Laserlichtleiter.

Praktisches Handgerät

Mithilfe des Laserhandteils wird die Beschriftung durchgeführt. Am unteren Ende erleichtert eine Aufsetzhilfe die Positionierung des Lasers. Am Kopf des Lasers befinden sich ein Bedien- und Anzeigeelement sowie die universelle Funktionseinheit, durch die die Laserstrahlung austritt. Eine nachgesetzte Abdichteinheit verhindert, dass das austretende Laserlicht für den Bedienenden gefährlich werden kann.

Grafik Aufbau Faserlaser

Was ist ein Faserlaser?

Faserlaser gehören zur Gruppe der Festkörperlaser. Der Laserstrahl wird hierbei durch spezielle Glasfasern verstärkt. Die Energie bekommen die Glasfasern dabei von sogenannten Pumpdioden. Im Gegensatz zu herkömmlichen CO2 Lasern sind Faserlaser in der Lage einen äußerst kleinen Fokusdurchmesser zu erzeugen: Die Intensität des Laserstrahls ist dabei bis zu 100fach höher, als bei CO2 Lasern gleicher Leistung. Faserlaser zeichnen sich außerdem durch eine besonders lange Lebensdauer aus. Die Mobil-Mark verwendet sogenannte MOPA (Master Oscillator Power Amplifier) – Faserlaser. Dieser Laser-Typ bieten alle Vorteile eines Faserlasers und darüber hinaus die Möglichkeit, Pulsdauern variabel einstellen zu können. Deswegen gilt er als einer der flexibelsten Laser am Markt und eignet sich für vielfältige Materialanwendungen.

Diese Produkte erleichtern Ihnen die Lasergravur

Von Spezialhalterungen für eine bestmögliche Ausrichtung des Laserkopfes über zusätzliche digitale Bedienungshilfen bis hin zu speziellen Filtersystemen ist das Zubehörsortiment von Mobil-Mark groß.

Finden Sie hier für Ihren Bedarf eine geeignete Gravurhilfe.

Zubehöre für die Lasergravur

Von filigran bis korrosionsfrei

Noch mehr Flexibilität erhalten Sie dank verschiedener Objektive mit Brennweiten von 63 mm bis 160 mm, wodurch Sie Beschriftungsfelder von bis zu 120 x 100 mm realisieren können. In Sonderfällen lassen sich mit Brennweiten bis zu 580 mm auch Beschriftungsfelder von 400 x 380 mm erzeugen. Der Strahldurchmesser beträgt bei einem 100 mm Objektiv 20 µm, so dass sich selbst filigranste Kennzeichnungen exakt ausgeführen lassen. Für hohe Anforderungen an Edelstahlgravuren, wie beispielsweise in der Pharma- und Lebensmittelbranche, kann zudem während des Markierprozesses anstatt Luft Schutzgas eingeleitet werden, um eine korrosionsfreie Beschriftung zu erreichen. Die Stromaufnahme während des Laserns beträgt 300 Watt – eine herkömmliche 240V-Steckdose genügt für den Betrieb.

Technische Daten des MOPA Faserlasers:

  • Ausgangsleistung: 20 / 30 / 60 Watt
  • Wellenlänge: 1064 nm
  • Pulsfrequenzbereich: 1 – 400 kHz
  • Full Power Frequenzbereich: 30 – 400 kHz
  • Pulsbreite: 200 ns (fix)
  • Laserfokusdurchmesser: ca. 20 µm (Optik f=80 mm)
  • Beschriftungsgeschwindigkeit: maximal 5000 mm/s